Zum Knochenaufbau körpereigene Wachstumsfaktoren aktivieren

Nicht wir Ärzte heilen, das macht der Körper selbst. Aber wir können die Selbstheilungskräfte des Körpers gezielt aktivieren und so eine (raschere) Heilung bewirken. Das gilt in besonderer Weise bei operativen Eingriffen. Damit Operationswunden schneller verheilen, geben wir die sogenannten Blutplättchen (Thrombozyten) in konzentrierter Dosierung hinzu. Denn sie verfügen bestimmte Faktoren, die die Heilung fördern.

Wie in der modernen Zahnarztmedizin generell, so werden auch bei uns in der Praxis zunehmend operative Eingriffe durchgeführt. Dabei entstehen Wunden, mit denen der Körper fertig werden muss. Postoperative Beschwerden und Schwellungen begleiten diesen Prozess. Au Backe!, diese für Patienten unangenehmen Nachwirkungen der OP können mitunter etliche Tage anhalten. Beschleunigen lässt sich dieser Prozess, wenn wir aus etwas Eigenblut des Patienten ein mit Wachstumsfaktoren angereichertes Blutplasma in die Operationswunde bringen. 

In überraschend kurzer Zeit aktiviert der Körper das Zellwachstum und die Wunde heilt! Dieses kleine „Wunder“ zu beobachten ist absolut faszinierend.

Schnellere Heilung dank Wachstums­faktoren aus eigenem Blutplasma (PRGF®)

PRGF® steht für „Plasma Rich in Growth Factors“, zu Deutsch: „Blutplasma, reich an Wachstumsfaktoren“. 

Dank PRGF®-Technik ist der aktivierende Einsatz von Wachstumsfaktoren auch in der Zahnmedizin möglich. Insbesondere bei Implantat-OPs und hier speziell beim Knochenaufbau bietet dieses Verfahren große Vorteile! 

In Deutschland wird das Verfahren seit über 15 Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt. In unserer Zahnarztpraxis machen wir uns die heilungsfördernde Wirkung der PRGF®-Methode zunutze, bei der die Wachstumsfaktoren aus dem Patientenblut isoliert und konzentriert werden. 

Wachstums­faktoren aus Eigenblut gewinnen

„Blut ist ein ganz besonderer Saft“ (Goethe) – allerdings hatte der Dichterfürst dabei nicht dessen Zusammensetzung im Sinn: Blut besteht zu ca. 50–70% aus Plasma. Dieses Plasma wiederum enthält bestimmte Stoffe, die für die Wundheilung zuständig sind, die sogenannten Wachstumsfaktoren. Sie bilden zusammen ein komplexes System, das bei Verletzungen sofort aktiviert wird und für schnellstmögliche Regeneration des verletzten Gewebes sorgt. Mit dieser heilsamen Kraft schützt sich der Körper sehr effektiv selbst.

Für unsere Patienten hat die PRGF®-Methode sehr angenehme Effekte: Postoperative Schwellungen sind geringer und auch der Einheilungsprozess wird beschleunigt.

Knochenaufbau in kürzerer Zeit

Indem wir das Blutplasma mit sterilem Knochenersatzmaterial vermischen und zusätzlich etwas körpereigenes Material vom Kieferknochen dazugeben, entsteht eine gewebeartige Masse, die wir scherzhaft „Sushi“ nennen. Sie wird in die OP-Stelle eingebracht. In einigen Wochen entwickelt sich daraus fester Knochen, der dann das Implantat aufnehmen kann.

ZAHN.ARZT.PRAXIS

Zahnarzt Dr. Heinrich Hermeler
Taruper Hauptstr. 51
24943 Flensburg

Telefon 0461 62881

Öffnungszeiten

Montag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch
8 – 13 Uhr
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Freitag
8 – 13 Uhr
Zahnärzte
in Flensburg auf jameda
Parodontologen
in Flensburg auf jameda
Implantologen
in Flensburg auf jameda

Copyright © 2018
Dr. Heinrich Hermeler   .  Impressum  .  Datenschutz