Implantate für mehr Lebens­qualität

Verlorene Zähne sollten immer ersetzt werden. Nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern vor allem, um Folgeschäden wie Funktionsstörungen und Kiefergelenksprobleme zu verhindern. In der Zahnmedizin hat sich implantatgetragener Zahnersatz inzwischen nahezu als „Goldstandard“ durchgesetzt, denn er kommt funktionell den natürlichen Zähnen am nächsten.

Implantat-getragener Zahnersatz, da wackelt nichts mehr!

Nicht nur einzelne Zähne, auch großer Zahnersatz (ob festsitzend oder herausnehmbar), sogar komplette Prothesen können perfekt auf Implantaten befestigt werden. Gerade Prothesenträger gewinnen durch Implantate deutlich an Lebensqualität! Wenn Sie ihren Zahnersatz durch Implantate fixieren lassen, können Sie wieder alles beißen und kauen sowie ohne Beeinträchtigung sprechen. Ob und wie das auch bei Ihnen möglich gemacht werden kann, klären wir vorher in Ruhe ab. 

Implantate sind „Künstliche Zahnwurzeln“ aus hochfestem Titan oder Keramik

Das harte, hochedle Metall Titan korrodiert („rostet“) nicht und eignet sich hervorragend als „künstliche Zahnwurzel“. Durch seine passivierende – das bedeutet korrosionsbeständige – Oxidoberfläche ist es sehr biokompatibel. Es findet keine chemische Reaktion statt, durch die der Organismus geschädigt würde. Nach der Einheilphase kann das Implantat voll belastet werden – wie ein natürlicher Zahn.

Bei sorgfältiger Mundhygiene können Implantate bis ans Lebensende ihre Funktion erfüllen.

Bei der eigentlichen Implantation wird der schraubenförmige untere Teil in den Kieferknochen eingesetzt, auf dem später der sichtbare künstliche Zahn aus Dentalkeramik befestigt wird. Wichtige Voraussetzung dabei ist, dass (noch) genügend Knochenmaterial vorhanden ist …

Ist genügend Knochen vorhanden?

Denn häufig ist Zahnverlust eine Folge parodontaler Erkrankungen, in deren Verlauf der Kieferknochen allmählich abgebaut wird. Die gute Nachricht: Das muss für Sie kein Grund sein, auf implantatgetragenen Zahnersatz zu verzichten! Denn bei zu geringer Knochenstärke verstärken wir den Kieferknochen, damit ein Implantat fest im Kiefer verankert werden kann.

Planung mithilfe von 3D-Röntgenaufnahme

Wie können wir wissen, ob die Stärke des Kieferknochens ausreicht? Wir nutzen dazu ein dreidimensionales Röntgenbild, um die Implantation detailgenau zu planen. Das erhöht die Sicherheit und schützt vor „bösen Überraschungen“. All dies – auch die 3D-Röntgenaufnahme – führen wir bei uns in der Praxis durch. Das ist für Sie höchst bequem und komfortabel. 

Knochenaufbau als vorbereitender Eingriff

Knochenaufbau ist für uns inzwischen ein Routineeingriff. Dabei wenden wir einen kleinen Kniff an: Mithilfe des PRGF®-Verfahrens aktivieren wir die natürlichen, körpereigenen Selbstheilungskräfte. Das Resultat fasziniert auch uns immer wieder: Die Wundheilung geht rascher von statten und unser Organismus produziert stabiles Knochenmaterial. Hier erfahren Sie mehr über unser Verfahren.

Implantate brauchen sorgfältige Pflege!

Ihre wertvollen Implantate können lebenslang halten, wenn sie – wie die natürlichen Zähnen auch – richtig gepflegt werden: Durch sorgfältige häusliche Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Unseren Implantat-Patienten empfehlen wir grundsätzlich die spezielle Implantat-Prophylaxe alle drei bis sechs Monate.

Für mehr Lebensqualität und Lebensfreude sind Implantate die beste Lösung bei Zahnersatz. 

Wären Implantate etwas für Sie? Fragen Sie uns – wir beraten Sie gern!

ZAHN.ARZT.PRAXIS

Zahnarzt Dr. Heinrich Hermeler
Taruper Hauptstr. 51
24943 Flensburg

Telefon 0461 62881

Öffnungszeiten

Montag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch
8 – 13 Uhr
Donnerstag
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Freitag
8 – 13 Uhr
Zahnärzte
in Flensburg auf jameda
Parodontologen
in Flensburg auf jameda
Implantologen
in Flensburg auf jameda

Copyright © 2018
Dr. Heinrich Hermeler   .  Impressum  .  Datenschutz